Dienstag, 14. Juni 2011

Neu: Ein Buch und die Blog-Tapete

Die neue Blog-Tapete ist dir bestimmt sofort aufgefallen, stimmt's?
Sagst du mir, wie sie dir gefällt?

Und dann gibt es ein neues Buch in meinem Handarbeitsbücherregal.
"Es war einmal ein Hosenbein". Das ist ein Buch, in dem es ganz wunderbare Anleitungen zur weiteren Verwendung von ausgemusterter Kleidung, unmodernen Bettbezügen, aufgetragenen Hemden und dergleichen gibt. Der Titel ist fast irreführend, denn Hosenbeine kommen nicht annähernd so oft vor wie Hemdsärmel und anderes Zubehör. Sogar die abgetrennten Krägen werden zu kleinen Rosen oder gleich einem ganzen Kranz aus Kragen-Rosen.
Ich habe dieses Buch mit Spannung erwartet und es gefällt mir ganz ausgezeichnet. Schon das erste Durchblättern ist ein optischer Hochgenuss! Die Fotos von Marjo Koivumäki sind sehr charmant und erinnern ein wenig an Bilder aus einem Familienalbum.
Eingeteilt ist das Buch in Farbthemen, was ich persönlich für die Übersichtlichkeit nicht so gut finde. Andererseits stört es nicht, man findet sich trotz allem zurecht. Außerdem erhöht ja angeblich ein gewissen Maß an Chaos die Kreativität. Hier stimmt es absolut.
Ein klitzekleines Bisschen enttäuscht bin ich, weil  sehr viele Kleidchen, Kuscheltiere und Puppenzeugs für kleine Mädchen drin sind - aber mein Mädchen ist schon 15 und somit kommt das Buch zu spät für mich ;-)
Außer einer Fülle von Anleitungen bietet es auch Raum für deine eigene Phantasie und ist somit ein schier unerschöpflicher Quell von Inspirationen.
Die Anleitungen sind einfach und mit Zeichnungen versehen. Für den überwiegenden Teil braucht man keine expliziten Nähkenntnisse.Die Anleitungen sind (vielleicht bewusst?) knapp gehalten und nur wenig ausführlich. So bleibt sehr viel Raum für eigenes Probieren, für die persönliche Note und die ganz einzigartige Kreativität. Manches kann mit Vorkenntnissen besser gemacht werden, darauf weist die Autorin Laura Sinikka Wilhelm auch hin.Und wenn man selbst voller Ideen steckt UND noch geübt im Nähen ist, sind dem Recyceln quasi keine Grenzen mehr gesetzt.
Mit diesem Buch im Haushalt wird es künftig noch um einiges schwieriger werden, sich von textilen Dingen zu trennen. Man könnte ja noch soooo viel draus machen!

Es war einmal ein Hosenbein

Stuhlhussen aus Hemden - das ist einfach nur gut!


Da weiß man doch schon nur vom Bilderschauen, wie es geht, oder?!

Die Kragenrosen



Da mag man doch gleich ganz viel Marmelade machen - und verschenken!

Eins meiner Favoriten... ob ich aber so herumlaufen würde?



Das war's für heute.


Wie - du willst noch mehr Bilder sehen????
Also gut. Ich zeige dir, wer heute das Portulakrösle besucht hat. Im AUGENFUTTERteil dieses Blogs.
Aber nur, weil DU es bist!

Auf Wiederlesen,

Elvira

Kommentare:

  1. Hallo Elvira
    deine neue Tapete gefällt mir sehr gut und das neue Buch sieht ja sehr inspirierend aus. Viel Spass damit.
    Liebe Grüsse Karin

    AntwortenLöschen
  2. das buch liebe ich!!! sobald ich mal wieder im ländle bin muss ich meinem papa ein arbeitshemd "abluxen" um einen rock draus zu machen.
    die sache mit den manschetten hab ich auch schon gemacht (nur leider hab ich kein bild bemacht :-/).
    die "tapete" ist mir ein bissl zu leer. da ist so ein grosser leerer spalt zwischen den posts und der blogliste. vielleicht liegt das aber auch an der eistellung? keine ahnung...

    glg
    katja

    AntwortenLöschen
  3. Hey Katja.
    Als ich den Rock aus dem Hemd sah, musste ich eh gleich an dich denken :-)
    Dass du dich dann aber auch mal wieder bei mir meldest, wenn du im Ländle bist, gell.
    Das mit der Tapete scheint nur bei dir eine Lücke zu geben, ganz komisch.
    Auf bald,
    liebe Grüße,
    Elvira

    AntwortenLöschen