Sonntag, 13. März 2011

Marie is "born" ;-)

Vor einigen Tagen habe ich dir im Nähzimmer Marie vorgestellt.Bedingt durch grippales Unwohlsein (hust, schnief, Hatttschi!)  war mir eher danach, im Bett zu liegen und zu lesen.

Bei einem dermaßen spannenden Buch ist Kranksein fast schon schön....

Und so war mir erst heute danach, drauflos zu nähen. Dann aber in einem Rutsch!

Schau mal:
Maries "Gesicht"

Man sieht es gar nicht, aber das rosa "U" hält durchsichtige Folie.
In das so entstandene Fach kann ich ein Foto vom Kind um vom
besten Ehemann stecken. :-)

Maries Innenleben. Mit ganz, ganz vielen Fächern
Das E-Book ist von Mrs. DeElfjes und obwohl es mich anfangs erschreckt hat, ist es gar nicht so schwierig. Zuerst hatte ich ein Kapierproblem (aber ich wette, das liegt an der verrotzten Birne am Schnupfen!), aber als der Knoten geplatzt, der Groschen gefallen war, ging es relativ zügig weiter.
Die Stoffe hatte ich alle vorrätig, von dem roten mit weißen Tupfen aber zuwenig. Vlieseline, den Reißverschluss und eben das Stöffchen hat das Pubertierchen für mich in der Stadt besorgt. Ich glaube, ich muss sie öfter schicken. Das kommt billiger...

Mein Fazit: Andere Näherinnen berichteten, dass die vielen Stofflagen Probleme bereitet haben. Das hat meine Frau Kuchen aber locker gepackt. Es kommt wirklich auf die gewählten Stoffe an und wie gut deine Maschine bis zu acht, teilweise verstärkte Stofflagen "packt".
Ob man im Alltag tatsächlich so viele Fächer braucht, wie die Marie zu bieten hat, muss jede Marie-Besitzerin für sich entscheiden. Ich persönlich? Eher nicht. Der Praxistest wird's zeigen.
Die Arbeitsanleitung ist auf alle Fälle sehr leicht verständlich geschrieben - ein ganz großes Lob an Mrs. De Elfjes! -  und übersichtlich bebildert. Es ist von Vorteil, wenn man schon Näherfahrung hat, Neulinge sollten sich vielleicht von alten Hasen erfahrenen Näherinnen Unterstützung holen. Und wie schön die Marie wird, liegt ja letztlich wirklich in deiner Hand! Das Nähen der Marie beansprucht einiges an Zeit. Du solltest dir die Schnittteile vorher auf Papier anfertigen, mir hat das gut geholfen, die Übersicht zu behalten. Nebenher geht es aber nicht, du solltest dich gut darauf konzentrieren. Dann geht sie aber gut von der Hand und der Aufwand lohnt sich allemal.

Auf Wiederlesen und einen schönen Sonntagabend noch!
Elvira

Kommentare:

  1. Na das macht doch Mut :) Wunderschön ist dein Mariechen geworden *Daumenoch*

    Auf das ich die Marie auch bald nähen werde ;)

    AntwortenLöschen
  2. ♥ wow.... ein echt wunderschönes Portemonnaie ist das geworden!!! das würd ich sofort ausführen... ich lieeeebe punkte:-)))))
    ...und ich bin eine... ich liebe viiiiiele Fächer:-)
    ...das war bestimmt nicht dein letztes... gell?
    ggglg nadi

    AntwortenLöschen